Presseberichte

Jahresabschluss und kleines Jubiläum mit einer Überraschung

Ende Dezember traf sich die Einsatzabteilung und die Alters- und Reserveabteilung zum mittlerweile schon traditionellen Jahresabschluss im Gerätehaus. Da der Förderverein nun bereits seit zehn Jahren besteht, waren auch die Vereinsmitglieder an diesem Abend eingeladen.
Abteilungskommandant Harald Nagel begrüßte die Anwesenden und gab einen kleinen Überblick über das abgelaufene Jahr. Besonders ging er auf die Leistung des Fördervereins ein, der die Wehr nun bereits seit zehn Jahren unterstützt.
Ehrenabteilungskommandant Horst Sattler gab einen Überblick über die Historie, die zur Gründung eines Fördervereins führte und zeigte die Meilensteine der zurückliegenden Jahre auf.
Der Vorsitzende des Fördervereins Andreas Julien, informierte über die Beschaffungen, die der Verein zur Unterstützung der Freiwilligen Feuerwehr Abteilung Neureut geleistet hat. Bei ihm bedankte sich Harald Nagel mit einem Präsentkorb für seine stetige Arbeit seit Gründung des Vereins.
Für das leibliche Wohl hatte das Wirtschaftsteam an diesem Abend bestens gesorgt.
Eine besondere Überraschung für die Anwesenden war bis zuletzt geheim gehalten worden. Nachdem in der Vorwoche die Abnahme des „Gerätewagen Logistik – 2“ bei der Hensel Fahrzeugbau GmbH & Co KG im bayerischen Waldbrunn stattgefunden hatte, war das Fahrzeug noch pünktlich zu Weihnachten nach Karlsruhe ausgeliefert worden. Nicht schlecht staunten also die Anwesenden, als der GW-L2 an diesem Abend am Feuerwehrhaus vorfuhr. Natürlich wurde die Gelegenheit im Anschluss ausgiebig genutzt, das neue Fahrzeug in Augenschein zu nehmen.
Der GW-L2 wurde als Ersatz für den bereits 39 Jahre alten Schlauchwagen 2000 beschafft. Das Fahrzeug ist auf einem Mercedes Benz Atego 1630 Allradfahrgestell aufgebaut und bietet sechs Einsatzkräften Platz. Die umfangreiche Ausrüstung ist zum einen im festen Kofferaufbau untergebracht und zum anderen modular in Rollcontainern verladen. Die Rollcontainer können mit der hydraulischen Ladebordwand auf die Ladefläche gebracht werden.
Im Zuge der ersten Einweisungen in das Fahrzeug und der offiziellen Fahrzeugübergabe Ende Januar, werden wir mehr über das neue Fahrzeug berichten.



Drucken

Rohbauabnahme des GW-L2

Knapp einen Monat nach der Anlieferung des Fahrgestells beim Aufbauhersteller, konnte in der vergangenen Woche an zwei Tagen die Rohbauabnahme unseres Gerätewagen Logistik stattfinden.
Insbesondere Details des Innenausbaus sowie der Beladung mit den Rollcontainern konnten abgestimmt werden. Die angelieferten Bestandteile der Ausrüstung wurden im Fahrzeug entsprechend des geplanten Innenausbaus gelagert. Dabei konnten einige Details in der Lagerungsposition optimiert werden. Der Gerätewagen Logistik 2 wird als erstes Karlsruher Großfahrzeug in der Lackierung "Verkehrsrot" RAL3020 ausgeliefert werden.






Drucken

Übungen an mehreren Objekten

Bevor mit theoretischen- und Stationsausbildungen die „Indoorphase“ bei der Freiwilligen Feuerwehr Karlsruhe Abteilung Neureut eingeläutet wird, fanden am vergangenen Samstag die Übungen an mehreren Objekten statt.

Ein siebenköpfiges Vorbereitungsteam hatte sich einiges einfallen lassen, um die Übenden vor einige Herausforderungen zu stellen.



Weiterlesen

Drucken

Fahrgestell für den Gerätewagen-Logistik 2 eingetroffen

Das Fahrgestell unseres Gerätewagen-Logistik 2 (GW-L2), ein Mercedes-Benz Atego 1630 AF 4x4, ist in der vergangenen Woche nach einigem Verzug beim Aufbauhersteller eingetroffen. Die Hensel Fahrzeugbau GmbH & Co. KG in Waldbrunn wird in den kommenden Wochen das neue Einsatzfahrzeug aufbauen. Erste Bilder vom nackten Fahrgestell konnten wir bereits in Augenschein nehmen. Wir hoffen, dass wir über die weiteren Arbeiten ebenfalls berichten können. Vielleicht können wir uns ja dieses Jahr noch über ein Weihnachtsgeschenk freuen, die Auslieferung ist für Mitte Dezember 2017 geplant.






Drucken

Neuer Abrollbehälter in Dienst gestellt

Im Rahmen der diesjährigen Leistungsschau wurde nun offiziell der Abrollbehälter-Logistik in Dienst gestellt.

Nachdem das Einsatzgerät schon vor einiger Zeit ausgeliefert wurde, konnte die Einsatzmannschaft damit bereits erste Erfahrungen sammeln. Der Abrollbehälter-Logistik wurde für allgemeine Transportaufgaben beschafft. Ursprünglich als „Mulde“ vorgesehen, ergaben sich durch die enge Zusammenarbeit des Fahrzeugbeschaffungsausschusses der Abteilung Neureut und der Abteilung Technik bei der Branddirektion im Zuge der Detailplanung einige neue Lösungsansätze.

AB-Logistik

Weiterlesen

Drucken