• slideshow_05
  • slideshow_14
  • GruppenbildJF
  • slideshow_20
  • slideshow_16
  • slideshow_19
  • slideshow_21
  • slideshow_10
  • slideshow_27
  • slideshow_06
  • slideshow_24
  • slideshow_15
  • slideshow_12
  • slideshow_07
  • slideshow_04
  • slideshow_01
  • slideshow_18
  • slideshow_17
  • slideshow_03
  • slideshow_22
  • slideshow_23
  • slideshow_08
  • slideshow_28
  • slideshow_25
  • slideshow_09
  • slideshow_11
  • slideshow_02
  • slideshow_13
  • slideshow_26
  • Home

Alle Jahre wieder...

Bald ist Weihnachten. Für viele ein Fest der Freude und Besinnlichkeit. Für so manchen aber auch ein Fest voller Angst und Schrecken, oft mit schlimmen Folgen. Nur eine kleine Unachtsamkeit und schon steht das Symbol der Festlichkeit in hellen Flammen.

Kerzen, feuergefährlich!

Damit aus Ihrer Weihnachtsfeier kein Weihnachtsfeuer wird, hier einige Tipps des Landesfeuerwehrverbandes Baden-Württemberg:
  • Kaufen Sie den Weihnachtsbaum erst kurz vor dem Fest und achten Sie darauf, dass er nicht nadelt.
  • Bewahren Sie ihn bis zu den Festtagen möglichst im Freien auf.
  • Achten Sie auf ausreichenden Sicherheitsabstand zu leicht brennbaren Materialien wie Vorhängen und Gardinen.
  • Sofern Sie Wachskerzen bevorzugen, befestigen Sie diese so, dass andere Zweige nicht Feuer fangen können; verwenden Sie Kerzenhalter aus feuerfestem Material.
  • Zünden Sie die Kerzen von oben nach unten an; in umgekehrter Reihenfolge löschen.
  • Stellen Sie für den Fall eines Falles Löschmittel griffbereit. Es genügt auch ein Eimer Wasser.
  • Lassen Sie brennende Kerzen nie unbeaufsichtigt; Eltern sollten auf ihre Kinder achten.
  • Bewahren Sie Streichhölzer und Feuerzeuge an einem vor Kindern sicheren Platz auf.
  • Kinder sollten nur unter Anleitung von Erwachsenen mit Streichholz und Feuerzeug umgehen.
Und wenn es dennoch brennen sollte: Auch am Heiligabend helfen Ihnen die Frauen und Männer Ihrer Feuerwehr. Notruf-Telefon 112

Foto: © Landesfeuerwehrverband Baden-Württemberg

Drucken

Jugendfeuerwehr Neureut wieder erfolgreich beim Indiakaturnier des Stadtfeuerwehrverbandes Karlsruhe dabei!

Am 18.11.2017 nahm die Jugendfeuerwehr Neureut mit zwei Mannschaften in der Klasse Ü14 sowie einer Mannschaft in der U15-Klasse am traditionellen Indiakaturnier des Stadtfeuerwehrverbandes Karlsruhe teil.  Beim Indiaka handelt es sich um eine Mannschaftssportart, bei dem der so genannte Indiaka (ein kissenähnliches Spielgerät mit vier Federn) ähnlich wie beim Volleyball über ein Netz geschlagen wird.
Das Turnier wurde in beiden Alterklassen nach dem „Jeder-gegen-Jeden“-Spielsystem durchgeführt.  Alle drei Mannschaften konnten sich nach einer guten Teamleistung in den zeitlich eng aufeinander getakteten Spielen sehr gute Ergebnisse sichern.

Weiterlesen

Drucken

So gibt‘s keine „böse“ Bescherung

Der Landesfeuerwehrverband Baden-Württemberg möchte zum Beginn der Adventszeit zu einer besonderen Aufmerksamkeit im Umgang mit Kerzen und Adventskränzen hinweisen.

(c) Landesfeuerwehrverband Baden-Württemberg

  • Keinen trockenen Adventskranz verwenden.
  • Adventskranz oder -gesteck auf feuerfeste Unterlage stellen und Kerzenhalter aus feuerfestem Material verwenden.
  • Kerzen niemals in der Nähe von Vorhängen oder anderen brennbaren Materialien aufstellen und entzünden.
  • Brennende Kerzen nie unbeaufsichtigt lassen; auch beim kurzfristigen Verlassen des Zimmers löschen.
  • Am besten selbsterlöschende Kerzen verwenden.
  • Kerzen immer von „hinten nach vorne“ anbrennen, von „vorne nach hinten“ löschen und nie über brennende Kerzen greifen.
  • Abgebrannte Kerzen rechtzeitig auswechseln.
  • Streichhölzer und Feuerzeuge an einem vor Kindern sicheren Ort aufbewahren.
  • Kinder sollten nur unter Anleitung von Erwachsenen mit Streichholz und Feuerzeug umgehen.
  • Achten Sie darauf, dass die Kerzen bei Verlassen des Raumes wirklich gelöscht sind.
Und wenn es doch einmal brennt: Rufen Sie die Feuerwehr über das Notruf-Telefon 112

Foto: © Landesfeuerwehrverband Baden-Württemberg

Drucken

Rohbauabnahme des GW-L2

Knapp einen Monat nach der Anlieferung des Fahrgestells beim Aufbauhersteller, konnte in der vergangenen Woche an zwei Tagen die Rohbauabnahme unseres Gerätewagen Logistik stattfinden.
Insbesondere Details des Innenausbaus sowie der Beladung mit den Rollcontainern konnten abgestimmt werden. Die angelieferten Bestandteile der Ausrüstung wurden im Fahrzeug entsprechend des geplanten Innenausbaus gelagert. Dabei konnten einige Details in der Lagerungsposition optimiert werden. Der Gerätewagen Logistik 2 wird als erstes Karlsruher Großfahrzeug in der Lackierung "Verkehrsrot" RAL3020 ausgeliefert werden.







Drucken

Übungen an mehreren Objekten

Bevor mit theoretischen- und Stationsausbildungen die „Indoorphase“ bei der Freiwilligen Feuerwehr Karlsruhe Abteilung Neureut eingeläutet wird, fanden am vergangenen Samstag die Übungen an mehreren Objekten statt.

Ein siebenköpfiges Vorbereitungsteam hatte sich einiges einfallen lassen, um die Übenden vor einige Herausforderungen zu stellen.



Weiterlesen

Drucken

Weitere Beiträge ...