eiko_list_icon Zimmerbrand


Einsatzart: Brandeinsatz
Zugriffe: 3518
Einsatzort Details:

Neureut
Datum: 28.12.2016
Alarmierungszeit: 19:13 Uhr
Einsatzende: 21:11 Uhr
Einsatzdauer: 1 Std. 58 Min.
Alarmierungsart: DME Hauptgruppe A
eingesetzte Kräfte :

Freiwillige Feuerwehr Neureut
BF Karlsruhe - Westwache
Polizei
    Rettungsdienst
      Fahrzeugaufgebot   MTW  HLF 20/16  DLK 23/12  LF 10/6  ELW 1  HLF 2000-1  DLK 23/12  HLF 2000-2  WLF 6900-3  Abrollbehälter Atem-/Strahlenschutz
      Brandeinsatz

      Einsatzbericht :

      Zu einem Zimmerbrand mit starker Rauchentwicklung an einer Neureuter Grund- und Hauptschule wurden am Abend Feuerwehr, Polizei und Rettungsdienst alarmiert. Von dort wurde der Feuerwehrleitstelle durch einen Notrufteilnehmer ein Brand mit starker Rauchentwicklung in einem Klassenzimmer im Obergeschoss gemeldet.

      Schon kurz nach der Alarmierung erreichte das erste Fahrzeug aus Neureut die Einsatzstelle und konnte durch die Fenster eine starke Verrauchung im Sekretariat feststellen, woraufhin unter anderem der Einsatz des Angriffstrupps unter Atemschutz mit einem C-Rohr erfolgte. Zuvor mussten sich die vorgehenden Trupps Zugang zum Brandraum mit Türöffnungswerkzeug verschaffen, da dieser mit dem vorhandenen Schlüssel nicht geöffnet werden konnte. Nachdem die Tür geöffnet war, wurde die Brandbekämpfung mit einem C-Rohr durchgeführt. Gleichzeitig wurde ein Rauchvorhang in der Tür zum Brandraum gesetzt, um eine Ausbreitung des Rauchs in das Treppenhaus zu vermeiden. Parallel wurde mit der Drehleiter das Fenster von außen angeleitert, um die vorgehenden Trupps bei Bedarf zu unterstützen. Mit zwei Überdrucklüftern wurde der Brandrauch über die Fenster aus dem Gebäude befördert. Ein angrenzender Raum wurde durch den Brandrauch ebenfalls in Mitleidenschaft gezogen. Nach Abschluss der Nachlöscharbeiten wurde die Einsatzstelle an den zur Einsatzstelle geeilten Neureuter Ortsvorsteher Jürgen Stober sowie die ebenfalls anwesende Schulleiterin übergeben.
      Personen wurden bei dem Brand nicht verletzt. Über die Schadenshöhe kann derzeit noch keine Aussage gemacht werden.

      Im Anschluss wurde um 22.30 Uhr eine Nachschau durchgeführt, bei der allerdings nichts festgestellt werden konnte.
       

      sonstige Informationen

      Einsatzbilder

       
       

      Einsatzstatistik